a
Suchen
Newsletter
Mein Warenkorb (0)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Rezepte

Espresso
In Italien einfach "un caffè" genannt. Für gewöhnlich verwendet man etwa sieben Gramm gemahlenen Espressokaffee.
Ein Schuß (ca. 30 ml) Espresso, serviert in einer Espressotasse
 

Ristretto
Der "Kleinste" in der Espresso-Familie wird mit der gleichen Menge an gemahlenem Espressokaffee zubereitet, wie der klassische Espresso. In der Regel verwendet man etwa sieben Gramm gemahlene Espressobohne und reduziert die Wassermenge. Infolgedessen ist der Ristretto sehr stark, enorm geschmackvoll und aromatisch.
Verkürzter Espresso mit 20-25 ml Wasser zubereitet.  
 

Cappuccino
Der klassische italienische Cappuccino wird mit Espresso, Milch und Milchschaum zubereitet. Der echte Cappuccino wird keinesfalls mit Sahne serviert, sondern immer mit Milchschaum. Häufig wird die Milchschaumhaube mit Kakao bestäubt.
1/3 Espresso, 1/3 heiße Milch, 1/3 Milchschaum, serviert in der Cappuccinotasse.    
 

Espresso Macchiato
Auf den Espresso wird ein kleiner Schuß heiße Milch und etwas Milchschaum gegeben. Sein geflecktes Aussehen gibt ihm seinen Namen "Macchiato".
Espresso, aufgegossen mit einem kleinen Schuß heißer Milch und Milchschaum  


Caffè Lungo
Espresso mit etwas mehr Wasser zubereitet gibt Caffè Lungo. In Österreich wird er auch "Verlängerter" genannt. Wieviel verlängert wird, ist reine Geschmackssache.
Espresso mit mehr Wasser, bis maximal 50 ml.


Café Crème
Kaffee auf "Schweizer Art" - Aufgrund der hellen Crema wird er im Schweizer Volksmund auch liebevoll "Schümli" genannt.
Eine Tasse Kaffee mit schöner, heller Crema.


Café au laît
Da es die Franzosen nicht immer so ganz genau nehmen, wird er mal mit einem verlängerten Espresso, einem doppelten Espresso oder Filterkaffee mit heißer Milch zubereitet und in der typischen "bol" serviert.


Caffè latte
Ein doppelter Espresso wird in ein großes Glas oder eine große Tasse gegeben und mit heißer Milch aufgefüllt. Bei dieser Rezeptur wird wenig bis kein Milchschaum dazugegeben.
Doppelter Espresso im hohen Glas oder in der großen Tasse, aufgefüllt mit heißer Milch


Caffè Corretto
Dieser Spruch scheint auch in Italien bekannt zu sein, denn findige Espressoliebhaber haben festgestellt, daß sich ein guter Espresso mit einem Schuß Grappa, Weinbrand oder auch Likör durchaus noch verbessern läßt.
Espresso "korrigiert" mit einem Schuß Grappa, Weinbrand, Sambuca oder Likör, serviert in der Espressotasse.

rapidssl_ssl_certificate