Espresso on a dark background, the steam rises above the coffee. Coffee for breakfast in an Italian cafe shop, vertical shot, selective focus

Der ultimative Leitfaden für die perfekte Espresso-Zubereitung

Espresso. Ein Wort, das die Herzen von Kaffeeliebhabern weltweit höherschlagen lässt. Ein Ritual, ein Genussmoment, eine kleine Auszeit inmitten des Alltags. Doch wie oft hast du dir schon gedacht: “Warum schmeckt mein Espresso nicht so, wie in meinem Lieblingscafé?” In diesem Blogartikel wollen wir dem auf den Grund gehen. Wir verraten dir nicht nur, wie du das schwarze Gold zu Hause perfekt zubereitest, sondern auch, warum so viele bei der scheinbar einfachen Aufgabe scheitern. Also, schnapp dir eine Tasse und mach dich bereit, denn es wird eine aufregende Reise durch Aromen, Temperaturen und die feine Kunst der Espressozubereitung!

Der perfekte Espresso –Warum scheitert die Zubereitung?

Es ist ein ruhiger Samstagmorgen. Die Sonne strahlt durch dein Fenster und du stehst in deiner Küche mit einer frisch gebrühten Tasse Espresso. Du führst die Tasse an deine Lippen, freust dich auf den intensiven Geschmack und… oh nein, schon wieder enttäuschend. Es ist nicht der kräftige, aromatische Espresso, den du dir gewünscht hattest.

Kommt dir das bekannt vor? Keine Sorge, du bist nicht allein damit, denn die perfekte Zubereitung eines Espressos ist eine Kunst für sich, die viele unterschätzen.
Aber wir sind hier, um Licht ins Dunkel zu bringen – denn wenn es um die Kunst der perfekten Espresso-Zubereitung geht, kann eine Fülle von Variablen den Unterschied zwischen einem himmlischen Schuss und einer Tasse bitterer Enttäuschung ausmachen:

Unterextrahierter Espresso: Ein Geschmack, der fehlt

Du hast einen Espresso, der eher wie Kaffee-gefärbtes Wasser schmeckt? Dann könnte es sein, dass du weniger als die empfohlenen 7-9 Gramm Kaffee verwendest, der Mahlgrad zu grob ist oder der Druck, mit dem du das Kaffeemehl presst, zu leicht oder gar nicht vorhanden ist. Achte auch auf die Wassertemperatur (sie sollte über 88°C liegen) und den Pumpendruck (mindestens 9 bar). Wenn deine Extraktionszeit weniger als 20 Sekunden für 30 ml beträgt, könnte das ebenfalls der Übeltäter sein. Und vergiss nicht, das Mahlwerk und deine Maschine sauber zu halten – eine vernachlässigte Maschine kann den Geschmack deines Espresso beeinträchtigen.

Zu unseren Bohnen

Kalter oder heißer Espresso: Temperaturprobleme

Wenn dein Espresso kälter ist als eine Winterwelle im Nordatlantik, dann hast du wahrscheinlich kalte Tassen, einen kalten Filterhalter, zu wenig Tassenvolumen oder einen zu feinen Mahlgrad. Wenn er hingegen heißer ist als ein Sommertag in Death Valley, dann könnte es an einer zu kurzen Extraktionszeit, zu hoher Wassertemperatur, zu heißen Tassen oder zu großem Tassenvolumen liegen.

Überextrahierter Espresso: Zu viel des Guten

Dein Espresso hat einen dunkelbraunen, dünnen Schaum, der sich schnell an den Rand der Tasse zieht und dabei einen schwarzen Ring hinterlässt? Das klingt nach einem klassischen Fall von überextrahiertem Espresso. Dieses bittere Gebräu ist weit entfernt von dem reichen, vollmundigen Geschmack, den ein guter Espresso haben sollte.

Ein paar Dinge könnten hier schiefgelaufen sein. Vielleicht hast du etwas zu viel Kaffee verwendet? Oder vielleicht war dein Mahlgrad zu fein, was dazu führen kann, dass das Wasser nicht richtig durch den Kaffee fließen kann. Ein weiterer möglicher Fehler könnte eine eine zu starke Pressung des Kaffeemehls sein.

Aber auch die Wassertemperatur spielt eine wichtige Rolle. Wenn sie über 92°C liegt, kann sie den Kaffee verbrennen und ihm einen bitteren Geschmack verleihen. Ähnlich kann ein Pumpendruck von über 10 bar am Siebträger und eine Extraktionszeit von über 35 Sekunden zu einer Überextraktion führen.

Es könnte aber auch sein, dass die Qualität des Kaffees durch Wärme oder Alter beeinträchtigt wurde. Und auch wenn wir es ständig wiederholden wollen, ist es möglich, dass dein Mahlwerk oder deine Maschine nicht sauber waren.

Die perfekte Tasse Espresso

So viel zu den Gründen des Scheiterns, nun wollen wir natürlich das Geheimnis des perfekten Espressos lüften! Mit unserem ultimativen Leitfaden an deiner Seite wirst du in kürzester Zeit in der Lage sein, einen exzellenten Espresso zu kreieren, der selbst den anspruchsvollsten Kaffeetrinker beeindrucken wird:


01

Timing ist alles

Ein guter Espresso zieht zwischen 25 und 30 Sekunden. Es ist also ein bisschen Geduld gefragt!


02

Die Menge macht’s

Für die perfekte Tasse Espresso benötigst du etwa 25-30 ml. Weder mehr noch weniger.


03
Schau auf die Crema

Eine schöne, haselnussbraune Crema ist das Kennzeichen eines guten Espressos. Sie sollte dicht und appetitlich aussehen.


04

Frisch gemahlen, bitte

Das Geheimnis liegt im frisch gemahlenen Kaffee. Vorgemahlener Kaffee kann einfach nicht mit dem Aroma und der Frische von frisch gemahlenen Bohnen konkurrieren.


05

Temperatur-Check

Die ideale Wassertemperatur liegt bei etwa 90°C. Zu heißes Wasser kann den Kaffee verbrennen und zu kaltes Wasser holt nicht alle Aromen raus.


06
Die richtige Pulvermenge

Hier gilt die Faustregel: Etwa 7-9 Gramm pro Portion. Aber wie immer gilt: Probieren geht über Studieren. Finde deine persönliche perfekte Menge.

Aber halt, bevor du deinen ersten Espresso zubereitest, werfen wir noch einen Blick auf die Werkzeuge des Handwerks. Denn wie bei jedem guten Handwerk, braucht auch der Barista die passende Ausrüstung!

  • Eine ordentliche Espressomaschine: Ohne geht's nicht. Investiere in eine hochwertige Maschine und dein Espresso wird es dir danken.
  • Ein zuverlässiges Mahlwerk: Konstanz ist hier das Stichwort. Ein gutes Mahlwerk sorgt für gleichbleibende Qualität.
  • Barista-Zubehör: Ein solider Tamper und eine gute Kanne sind unerlässlich. Und vergiss auch die Sudschublade/Abschlagbox nicht!
  • Frisch gerösteter Kaffee: Bitte, bitte, bitte verwende frisch gerösteten Kaffee. Die Qualität der Bohnen macht einen riesigen Unterschied.
  • Reinigungsutensilien: Sauberkeit ist das halbe Leben – und der Schlüssel zu einem köstlichen Espresso. Also investiere in gute Reinigungsutensilien.

Mit Espresso Perfetto zum perfekten Espresso

Bei Espresso Perfetto nehmen wir das Thema Kaffee nicht auf die leichte Schulter – nicht, weil wir keine Spaßvögel sind, sondern weil wir einfach verrückt nach einem guten Espresso sind! Egal ob du ein Espresso-Neuling oder ein alter Hase bist, wir haben alles, was dein Herz begehrt. Von erstklassigen Espressomaschinen über eine grandiose Auswahl an feinsten Bohnen bis hin zu passendem Zubehör – bei uns findest du alles unter einem Dach. Denn wir glauben: Jeder sollte in den Genuss eines perfekt gebrühten Espressos kommen. Und mit Espresso Perfetto ist das kinderleicht. Also, worauf wartest du noch? Schwing dich in deine Barista-Schürze und brüh dir einen Espresso, der so gut schmeckt, dass deine Geschmacksknospen eine Standing Ovation geben und du dich fragst, wie du jemals ohne diesen vollmundigen, reichen Geschmack leben konntest.